07.08.2014 Freizeit Abschlussabend

Teamer gegen Betreuer - Marian hätte in beide Teams gepasst und da er diesbzgl. sozusagen zwischen den Stühlen sitzen würden, hatten wir ihn im Rahmen unserer Vorbereitungen gefragt, ob er sich vorstellen könnte, die Spiele alleine vorzubereiten. Er sagte spontan "ja" und bereite uns allen einen lustigen Abschlussabend. Los ging es ganz gediegen mit Kondiblitz. Das Betreuerlos fiel auf Lars. Malte hatte die Ehre gegen ihn zu spielen, kämpfte tapfer, aber der Punkt ging an uns. In Runde 2 folgte ein Quiz. Gelost wurden Jonas (das war nicht schwer, weil auf allen 3 Betreuerlosen für diese Runde Jonas standwink) gegen Jonas (wirklich zufällig). Klingt unfair, aber da Marian Fragen der Gruppe "unnützes Wissen" ausgewählt hatte, war doch mehr Rateglück als Bildung gefragt.

Runde 3 wurde mit je 2 Spielern gespielt. Jonah und ich mühten uns, einen Baum, Volker(?!)ball, Zucker u. ä. pantomimisch darzustellen. Das Publikum, also der Rest unserer Teams fieberte und rätselte eifrig mit, unterließ es aber schnell was zu sagen, weil Marian den mittels Publikumsjoker erratenen Begriff beiden Teams als Punkt gab. Ab und zu gelang es Volker, die richtige Lösung zu finden, während Michael weniger erfolgreich war. Wir waren dankbar, dass bei den Kindern das Los nicht auf jemanden gefallen war, der nach bester Montagsmalermanier zahllos Antwortversuche gab und erzielten unseren nächsten Punkt.

Dann kam ich gleich wieder dran und musste gegen Niklas Zielwürfe mit Tischtennisschläger und -ball durchführen. Wer mich kennt, weiß, wie die Runde ausgingblush. Ein ziemlich verrücktes Spiel spielten Sven und Lars gegeneinander. Das führen wir hier leider nicht näher aus. Volker und Laurin spielten ein Reaktionsspiel, bei dem sie immer Bauern umstellen mussten, wenn Marian beim Erzählen kurzer Geschichten ein bestimmtes Wort sagte. Die Runde endete unentschieden. Zum Schluss kam Jonas gegen Timon mit einer seiner Schwächen dran - einen kleinen Knautschball mit dem Fußrücken (wie es Fußballer machen) in der Luft haltenno. Wir haben unsere Teilnehmer 5:3 besiegt. Aber das Ergebnis war garnicht wichtig. Wir hatten einfach eine tolle Zeit, in der viel laut gelacht wurde. Danke, Marian!!

Danach spielten wir in 2 etwa gleichmäßig gewählten Teams ein von Volker vorbereitetes "Dalli-Klick", d.h. Fotos wurden am PC langsam aufgedeckt und wir mussten raten, was zu sehen ist. Auch das machte allen Spaß.

Am Ende stand die kurze Siegerehrung. Geehrt wurden die Gesamtsieger der Woche, wobei unterschiedlichste Spiele einflossen von der Stadtrallye über das Variantenschachturnier und die Schachfragen bis zum offiziellen Dominionturnier. Gesamtsieger wurde Jonas, nicht zuletzt durch sein überragendes Dominionergebnis vor den punktgleichen Malte und Laurin.

Aktuelle Termine

Die Teilnahme am Kinder- und Jugendtraining ist nur nach vorheriger Anmeldung und Bestätigung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Im Schlösschen gilt Maskenpflicht und die 3G-Regel.

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein