26.07.2015 Schachfreizeit 2.Tag

Zu 8 sind wir heute morgen um 7 Uhr zum morgendlichen Laufen gestartet. Über den hauseigenen Fußballplatz ging es ans offene Feld - nach rechts Blick auf einen Burgberg mit Dorf drum herum, vor uns schlugen sich 2 Rehe ins Unterholz.

Weniger schön war die Atmosphäre im völlig überfüllten Duschraum. Aber das sollte sich in den nächsten Tagen wiederholen, weil das Haus nur von gestern auf heute ausgebucht war. Entsprechend voll war es auch im Frühstücksraum, aber problemlos.

Nach dem Frühstück fanden sich mehrere Teilnehmer zum Dominion im Gruppenraum ein. Aktuell läuft eine Stunde konzentriertes Training in 2 Gruppen. Den Rest des Tages werden die Schachbretter in der Ecke bleiben. Wir wollen das schöne Wetter und das weitläufige Gelände für ein Schmuggelspiel nutzen...

Vor dem Mittagessen blieb noch genug Zeit für die ein oder andere Beschäftigung im Freien. Neben Fußball und Frisbee, die gestern schon Verwendung fanden, kamen heute auch Diabolos und Jonglierbälle zum Einsatz. Das Wetter ist toll und wird hoffentlich bis zum Abend so bleiben.

Nach dem Mittagessen startete dann das bereits angekündigte Schmuggelspiel. Auf dem Jugendherbergsgelände hatten wir verschiedene Bereiche abgegrenzt, in die drei Teams aus je drei Teilnehmern ihre Schmuggelware, Schwämme und Wäscheklammern, ablegen mussten. Damit das nicht zu einfach wurde, waren Marian und Kathi als Zollfahnder unterwegs, die den Schmugglern unterwegs ihre wertvolle Ware abnehmen wollten. Die meisten Punkte erzielte das Team aus Sven, Malte und Timon, dicht gefolgt von Niklas, Laurin und Jonah. Das Ziel, die Schachbretter für den Rest des Tages im Schrank zu lassen, haben wir übrigens verfehlt - die Bretter mussten als Ablagestellen für die Schmuggelware herhalten :)

Damit das Schachliche unserer Freizeit nicht völlig zu kurz kommt, haben wir noch ein kleines Variantenschach in Teams gespielt. Zum einen stand eine Räuberschachvariante auf dem Plan, bei der die Teampartner jeweils abwechselnd ziehen mussten und sich nicht absprechen durften und zum anderen eine Schachvariation, die wir auf unserer Jugendfahrt nach Spakenburg kennengelernt haben. Bei dieser musste jeweils ein Teampartner einen Figurennamen ansagen und der andere dann einen Zug mit dieser Figur ausführen. Schon ärgerlich, wenn der eigene Springer hängt, aber der Partner einen dazu zwingt, den König zu ziehen, oder?

Den Abend füllten wir mit Gesellschaftsspielen wie Cluedo, Alhambra, Munchkin und Sankt Petersburg. Damit jeder auch einmal ein paar neue Spiele kennen lernt, war Dominion für diesen Programmpunkt explizit ausgeschlossen. Auch wenn die meisten Spiele dem allseits beliebten Dominion wohl immer noch keine Konkurrenz machen können, hatten wir einen spannenden Spieleabend, den wir auf der nächsten Freizeit gerne wieder veranstalten möchten.

Aktuelle Termine

  • 01.10. 16:00 Uhr Kinder- und Jugendtraining
  • 01.10. 17:30 Uhr Kinder- und Jugendtraining
  • 01.10. 19:45 Uhr Partieanalysen und freies Spiel

Kinder und Jugend müssen sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!anmelden.

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein