27.07.2015 Schachfreizeit 3.Tag

Tag 3 unserer Freizeit begann im Regen, sodass wir leider unser Frühsportkonzept abändern mussten. Statt einer kleinen Joggingrunde draußen blieben wir in der Jugendherberge. Die Dehn-, Kräftigungs- und Gymnastikübungen waren zwar nicht weniger anstrengend als der Lauf gestern, aber die Aussicht auf das etwas andere Programm war bei den Teilnehmern leider weniger beliebt, sodass sich außer Niklas keiner von den Teilnehmern beteiligen wollte. Wir hoffen auf besseres Wetter morgen.

Nach dem aktuell laufenden Schachtraining möchten wir Tischtennis spielen, falls es nicht wieder anfängt, zu regnen. Für den Nachmittag erwarten wir Volker.

... Der Regen blieb länger als erwartet. Also entschieden wir uns für Plan C: Werwolf. Aber nach dem Mittagessen war es nicht nur von oben trocken, sondern auch im Hof einigermaßen abgetrocknet, so dass wir endlich raus konnten. Gespielt wurde Tischtennis-Rundlauf. Unterdessen kam Volker Neitzert an und stieg direkt mit ein.

Mäßig war die Begeisterung beim anschließenden Simultan gegen Volker. Es dauerte den Teilnehmern einfach zu lange, bis er nach einer Runde wieder zu ihnen ans Brett kam. Gelöst wurde das Dilemma, indem Jonas auf Volkers Seite mit einstieg. Am Ende gab es 1 Siegpartie für Michael und 4 Remis - gegen Marian, Sven, Laurin und Niklas. Nach Melone und Gebäck ging es turbulent zu - leider wegen wieder eingesetztem Regen im Raum statt draußen: gespielt wurde ein Kartensuchspiel. Ein Skatspiel war auf Tischen am einen Ende des Raums verdeckt ausgebreitet. Ein 2. Skatspiel war auf 4 Stühle für 4 Teams verteilt. Diese durften sich ihren 8-Karten-Satz einprägen. Dann lief ein Spieler vor, deckte eine Karte auf. Wenn er dachte, dass sie ein Kartenpaar mit einer der eigenen Karten gibt, nahm er sie mit. War sie falsch, war es wie ein Eigentor: sie musste dem Team gebracht werden, dem sie gehörte. Merkte man gleich, dass eine Karte nicht passt, konnte man sie einfach zu decken und mit leeren Händen zurücklaufen. Wenn der Spieler zurück war, konnte das nächste Teammitglied starten. Überraschenderweise gewann 2 x das einzige Dreierteam, bestehend aus Volker, Kathi und Sven. Nach 3 Runden waren alle ausgepowert. In der anschließenden Freizeit wurde in 2 Gruppen Munchkin (ein neues Freizeit-Lieblingsspiel?) und von den restlichen 3 Alhambra  gespielt.

Nach dem Abendessen gab es ein Tandemturnier, das Team 3 (Lars, Niklas) vor Team 1(Marian, Jonah) gewonnen hat.

Aktuelle Termine

  • 01.10. 16:00 Uhr Kinder- und Jugendtraining
  • 01.10. 17:30 Uhr Kinder- und Jugendtraining
  • 01.10. 19:45 Uhr Partieanalysen und freies Spiel

Kinder und Jugend müssen sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!anmelden.

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein