Berichte

Vergangenes

21.09.2019 Fotos

21.09.2019 Hessische Mannschaftsmeisterschaft U10 und Jugendblitz

Mit 3 Teams waren wir heute in Allmendfeld vertreten - eins in der U10 und zwei im Blitzturnier.

Die U10er waren auf Platz 10 von 12 gesetzt, da diese Hessenmeisterschaft so attraktiv war wie noch nie: Denn erstmals muss man sich für die DVM U10 qualifizieren. Dementsprechend gab es spannende Partien an den vorderen Tischen. In dem Bereich, in dem unsere Jungs spielten, musste man als Betreuer ganz genau hin schauen, sonst hätte man gedacht, alle Uhren funktionieren nicht. Da mit 15 Minuten + 5 sec. pro Zug gespielt wurde, kamen sie äußerst selten unter 15:15surprise.

Unser U10-Team bestand aus Simon Lichtenthäler, Diego und Lukas Luna Schwär, Martin Aurzada und Janosch Petri, wobei jeder mal ausgesetzt hat. Positive Überraschung des Tages war Luki, der 4/6 holteyes. Die anderen kamen zusammen nur auf 3 Punkte. Das ergab einen Mannschaftspunkt in der 2. Partie gegen Offenbach, die die Jungs somit hinter sich lassen konnten. Jeder erhielt einen Sachpreis (Spiele, Tassen und mehr...) und jeder durfte eine Urkunde haben. Und da sie so schnell spielten, hatten auch alle Gelegenheit zwischendurch den Sonnenschein auf dem Spielplatz zu genießen. Ein gelungener Tag, denn Dabeisein ist alles.

Etwas anders hätte ich es bei unserem U18-Team im Blitz erwartet, das mit Alan Fritsche, Friederike Tampe, Sven Lesche und Daniel Homburg ganz gut aufgestellt war... Keine Ahnung, welchen Platz sie in der Endtabelle hatten, es lief jedenfalls gar nicht rund. Immerhin haben sie den letzten Kampf 4:0 gewonnen, aber 2 Remis gegen unser U14-Team sprechen Bände... Es war dann auch der 4. (letzte) Platz in der U18.

In der U14 starteten Bela Bier, Leo Konstantinov, Leander Merz und Varun Sirohi. Bela haderte etwas damit, dass wir ihn für das 1. Brett auserkoren hatten und er somit gegen Spieler mit 1800, 1900 DWZ ran musste. Nichts desto trotz ging er nicht leer aus. Topscorer im Team war Varun, der am letzten Brett fleißig Punkte sammelte, so dass sie insgesamt so manches Mannschaftsremis schafften. In der HInrunde (es wurde doppelrundig jeder gegen jeden gespielt - also 22 Runden, wobei jedes Team 2 x Freilos hatte) hatte er 9 aus 11. Am Ende habe ich versäumt, es noch mal zu erfragen.

Bei der Siegerehrung wurden sie als Gewinner der U14 geehrt. Allerdings lag dabei ein Rechenfehler vor. Den Titel mussten sie dann doch an Langen abgeben, aber insgesamt wirkten sie sehr zufrieden.

Am Ende bleibt noch unser großer Dank an das Team vom SK Gernsheim unter Leitung von Kevin Mao für super gute Rahmenbedingungen und leckere, vielseitige, günstige Verpflegung.

15.09.2019 Vereinsfest

Bei traumhaftem Sommerwetter kamen ca. 60 Personen (Kinder und Jugendliche mit Eltern und Geschwistern, aber auch Vorstandsmitglieder, auch mit Kindern) beim CVJM Arheilgen zusammen, um gemeinsam das Vereinsfest zu feiern.

Besonderen Anklang fand das Beachvolleyballfeld. In bunter Mischung spielten Kinder, Jugendliche, Teamer, Eltern miteinander und hatten viel Freude daran, auch wenn es dabei eher unkonventionell zuging. Einmal gelang es sogar, den Ball übers Netz zurück zu köpfen.

Das andere Volleyballnetz wurde überwiegend zu durchaus besser gelingendem Federballspiel genutzt. Auch die Diabolos und Indiacas lagen selten still. 

Wer es etwas ruhiger mochte, spielte Quixx, Zoff im Zoo und Ähnliches.

Zahlreiche Kuchen, allerlei Salate, Obst, Würstchen, asiatische Nudeln, Tiramisu und mehr Leckereien bildeten ein vielfältiges Büfett, das guten Zuspruch fand.

Gegen 19.30 Uhr ging das Fest zu Ende. Zahlreiche Hände halfen beim Aufräumen, wie auch schon zuvor beim Aufbau und Spülen.

Es war insgesamt eine sehr schöne Atmosphäre. Herzlichen Dank allen, die dabei waren!

07.09.2019 Jugend-Grand-Prix Fotos

07.09.2019 Jugend-Grand-Prix in Darmstadt

Die diesjährige Jugend-Grand-Prix-Serie unseres Schachbezirks hat heute in Darmstadt begonnen. Insgesamt 33 Spieler*innen fanden sich im Christophorushaus ein. Gespielt wurde in 3 Turnieren:

  • U8 und U10 gemeinsam
  • U12 und U14 gemeinsam mit den Mädchen (passte gut, da die teilnehmenden Mädels U12w waren)
  • U20 spielte alleine bei 5 Teilnehmern ein Rundenturnier, wobei Turnierleiterin Anne Lukas außer Konkurrenz jeweils gegen denjenigen spielte, der sonst hätte aussetzen müssen.

Die Sieger der Altersklassen sind:

  • U8 Panagiotis Bogiatzis, SK Langen
  • U10 Simon Lichtenthäler, Schachforum
  • U12 Leander Merz, Schachforum
  • U14 Julian Merz, Schachforum
  • U12w Juliane Fischer, SK Gernsheim
  • U20 Justus Mohr, Fallender König Babenhausen

Endtabellen:

U8 und U10:

Kreuztabelle im Schweizer-System nach der 7. Runde
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Punkte Buchh
1. Bogiatzis,Panagio 1152 ** 0 1 1 1     1 1 1           6.0 29.0
2. Lichtenthäler,Sim 794 1 ** 1 ½ 1       0 1         1 5.5 26.5
3. Snover,Tom   0 0 ** 1     1 1       1 1     5.0 28.5
4. Zhao,Yunsheng   0 ½ 0 **       1 1   1 1       4.5 29.0
5. Hafner,Nico   0 0     ** 1     ½   ½ 1   1   4.0 25.5
6. Luna Schwär,Lukas           0 ** 1 0       0 1 1   4.0 20.0
7. Maaß,Ferdinand 805     0     0 ** 0         1 1 1 4.0 19.0
8. Benra,Sem   0   0 0   1 1 **   ½ 1         3.5 28.5
9. Veldkamp,Philipp   0 1   0 ½       ** 0     1 1   3.5 27.5
10. Hasenpflug,Till   0 0           ½ 1 ** 0 1       3.5 27.0
11. Aurzada,Martin         0 ½     0   1 **   0   1 3.5 21.0
12. Mener,Bastian 783     0 0 0 1       0   **     1 3.0 22.0
13. Luna Schwär,Diego 752     0     0 0   0   1   ** 1 1 3.0 20.5
14. Kratzer,Kyrill           0 0 0   0       0 ** 1 2.0 19.5
15. Schmidt,Philipp     0         0       0 0 0 0 ** 1.0 21.5

 

U12 und U14:

Kreuztabelle im Schweizer-System nach der 7. Runde
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Punkte Buchh
1. Merz,Julian 1411 ** ½ 1   0   1 1 1       1 5.5 25.5
2. Merz,Leander 1163 ½ ** 1 ½ 1   0 1     1     5.0 28.5
3. Konstantinov,Leo 1153 0 0 ** 1 1 1           1 1 5.0 24.0
4. Bier,Bela 1054   ½ 0 ** 1   1 0 1   ½     4.0 27.5
5. Nebel,Niklas 1085 1 0 0 0 ** 1       1   1   4.0 27.5
6. Fischer,Juliane 1335     0   0 ** 1 0 1   1     4.0 25.5
7. Schupp,Lukas 1391 0 1   0   0 **     1     1 4.0 24.5
8. Sirohi,Varun 893 0 0   1   1   **   0   1 1 4.0 23.0
9. Schmidt,Merle 1206 0     0   0     ** 1 1 1   4.0 22.5
10. Kehl,Paul 851         0   0 1 0 ** ½   1 3.5 20.0
11. Wang,Ruiteng 803   0   ½   0     0 ½ ** 1   3.0 22.0
12. Trinh,Quang Minh       0   0     0 0   0 ** 1 2.0 22.5
13. Latzel,Julius   0   0       0 0   0   0 ** 1.0 25.0

 

U20:

Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 Punkte SoBerg
1. Mohr,Justus 1719 ** 1 1 1 1   4.0 6.00
2. Ngo,Quang Thai 1741 0 ** ½ 1 1   2.5 2.50
3. Sander,Jannik 1232 0 ½ ** ½ 1   2.0 2.00
4. Kalus,Sebastian 1350 0 0 ½ ** 1   1.5 1.00
5. Menn,Lars   0 0 0 0 **   0.0 0.00

 

Wir danken allen Teilnehmenden, Eltern und Betreuer*innen für ein schönes Turnier und laden schon jetzt zu den folgenden Turnieren der Serie ein:

03.11.2019 Gernsheim
07.12.2019 Langen
18.01.2020 Babenhausen

1.08.2019 Vlissingen Fotos

oben links: Fensterausblick, oben rechts: so nah kamen die Schiffe an den Strand, wobei das ein kleines Schiff war

oben links: Jonas an Brett 10, oben rechts: Pizzaessen mit Gert und Robin - natürlich nicht ohne Schach

Da es so windig war, sind wir "zu uns" gegangen zum Spielen statt dazu im Lokal zu bleiben wie in den Vorjahren

Kochteam am Mittwoch; wellige See

11.08.2019 hztoernooi beendet

Der große Erfolg blieb leider aus, da Jonas in der vorletzten Runde gegen einen der vielen jungen Spielder aus Singapur verlor, die dieses Jahr in Vlissingen mit spielten. Aber mit insgesamt 5/9 bei 5 Gegnern >2200 ELO spielte er ein gutes Turnier. Auch Lars und Alan kamen am Ende auf 5/9, wobei Alans Gegner durchgängig 1800-2100 ELO hatten.

Anne blieb zwar unter den eigenen Erwartungen, schaffte aber am Ende wenigstens noch die 50%. Johannes wollte eigentlich sein Vorjahresergebnis toppen, kam aber nicht ganz heran. Am Ende waren es 3,5 Punkte.

Unsere beiden jüngeren Teilnehmer Mark und Leo holten jeweils in den letzten Runden noch 1,5 Punkte und haben mit je 3/9 positiv überrascht. Leider gar nicht gut lief das Turnier bei Alexander, der am Ende auf 2,5 Punkte kam.

Abgesehen vom Schach war es eine sehr schöne Woche mit viel Spielen, vielen Kurzaufenthalten im Meer, kaum Regen und viel, viel Wind. Höhepunkt war gestern: Obwohl die Schlafräume in unserem Quartier im Keller lagen und nur Fenster in Lichtschächten waren, hatten Anne und ich Wüstenstimmung in ganzem Zimmer. Die Sandmenge, die sich dabei im Bett verteilt hatte, ergab beim Abkippen kleine Sandbergesurprise. Auch der Sandsturm an der Zugbrücke auf dem Rückweg nach der Siegerehrung war spektakulär. Mittags hatte ich schon meinen Spaß daran, dass ich mit ganzem Körpergewicht an der Haustür hing, die trotzdem erst bei kurzem Abflauen des Winds ins Schloss fiel. Echt nervig war das Pfeifgeräusch, das der Wind bei uns im Haus verursachte. ABER cool waren die Wellen, die er auslöste. Das haben Alex, Leo, Anne und ich nachmittags ausgiebig genossen und die anderen 3 zusammen mit Jonas und Mark abends noch mal kurz.

Bei den Spielen war Tichu dieses Jahr favorisiert, aber auch die meisten Brettspiele wurden mindestens 1 x gespielt. Das Kochen geschah - abgesehen von den Tagen, an denen ich es übernommen habe, weil das Turnier wenig Zeit dafür ließ - in 2er-Teams. Das hat super funktioniert! Meist wurden nach der Runde, also so rund um Mitternacht, die Reste gewärmt und gegessen. Und natürlich gab es zu allen Tag- und Nachtzeiten Vla... allerdings nur bei uns im Haus. Leo, Mark und Lars waren im anderen Quartier und somit weder an Mitternachtssnacks noch am Spielen bis 2, 3, 4 Uhr beteiligt. Dementsprechend schafften sie es morgens mehrfach, dass ein Großteil von uns noch schlief, als sie bei uns eintrafen.

Alex, Alan und ich haben uns auch ein bisschen kulturell gebildet, in dem wir - am Freitag die beiden anderen, gestern ich - die Kazematten besichtigt haben.

Die Heimfahrt verlief genauso super wie die Hinfahrt - ohne jeglichen Stau.

Wir hoffen auch im kommenden Jahr wieder dabei zu sein.

06.08.2019 hztoernooi Zwischenstand nach Runde 5

5 von 9 Runden sind gespielt. Zeit für einen kleinen Zwischenbericht:

Jonas, Lars und Alan haben 3/5, wobei Jonas mit Abstand die stärkeren Gegner hatte: In Runde 2 gelang ihm ein Sieg gegen IM Hermann Grooten. Daraufhin durfte er in Runde 3 an Brett 10 gegen einen weiteren IM und anschließend gegen 2 FM spielen. Lars hat das typische Wechselspiel zwischen nominell schwächeren und stärkeren Gegnern, Alan hat mit 0-1-r-r-1 ein sehr gleichmäßiges Gegnerfeld - höher als er hier in der Setzliste steht, aber das ist leider nicht seine aktuelle nationale Zahl.

Johannes hat heute mit einem Remis den 0-1-0-1-Rhythmus durchbrochen und hat aktuell 2,5. Anne ist unglücklich mit einem Remis ins Turnier gestartet, hat aber inzwischen auch 2,5, allerdings mit einem vergleichbar niedrigen Gegnerschnitt.

Alexander Röth hat 2/5. Nach Siegen in Runde 2 und 3 hatte er zuletzt nominell stärkere Gegner.

Mark und Leo haben je 1,5, wobei Mark heute die einfachere Remisvariante nicht fand und der Gegner daher lange weiter spielte in der Hoffnung, dass er es doch noch verspielt.

Neben dem Schach genießen wir die Lage direkt am Meer mit kurzen Aufenthalten in und am Wasser, denn für längere Strandaufenthalte ist es zu windig und kühl. Wir spielen natürlich viel. Seit gestern ist Monica zu Besuch, die dieses Jahr nicht selbst mit spielt. Morgen werden wir uns wie jedes Jahr mit Monica, Gert und Robin mittags treffen.

Aktuelle Termine

24.10. Bessunger Schachpokal 1. Runde

27.10.2019 Mannschaften
2 / 3..Runde 2019/2020

10.11.2019 Mannschaften
3 / 4..Runde 2019/2020

14.11.2019 Blitzturnier 10. Runde
20:00 Uhr (19:55 Uhr Ms.)

Winterpause:
23.12.2019 - 03.01.2020

 

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein