Berichte

Vergangenes

09.06.2019 Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaft 1. Tag

Gestern begannen die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen mit der großen Eröffnungsfeier. Heute "wurde es dann Ernst" und das gleich mit einer Doppelrunde.

Wir fiebern alle mit Friederike Tampe, die sich in ihrem letzten Jugendjahr erstmals für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert hat. (siehe Berichte vom Zentralen Lager in den Osterferien).

Friederike ist auf Rang 17 von 26 gesetzt und durfte am 4. Brett ins Turnier starten. Nach der nicht ganz unerwarteten Niederlage nutzte sie in Runde 2 die weißen Steine zum Sieg. Morgen erwartet sie wieder eine nominell deutlich stärkere Gegnerin.

Alle Infos, teilweise sogar Liveberichterstattung gibt es auf der Homepage der DSJ

09.06.2019 Pfingstjugendopen 2. Tag

In beiden Turnieren gibt es je noch einen Spieler mit 100%. Beide sind "in unserem Verein groß geworden" und noch passive Mitglieder, aber mittlerweile aktiv in Griesheim bzw. Walldorf: Marian im A-Turnier und Tanmay im B.

Ebenfalls super dabei ist Julian mit 4,5/5 im B-Turnier.

Timo und Gregor haben am Ende des 2. Tages je 3,5 Punkte erspielt. Eine positive Überraschung ist Michael, der heute 1,5 geholt hat und mit 2,5 im A-Turnier gut steht. Mark hat heute ebenfalls 1,5 Punkte erspielt, Jonas einen.

Bei Varun lief es leider heute nicht mehr so gut, so dass nur ein Punkt auf jetzt 3 dazu kam. Aber die Gegner waren heute auch entsprechend stärker. Eine positive Überraschung ist, dass Bela inzwischen auch 3 Punkte hat. Für ihn ist es erst sein 2. "richtiges" Turnier. In der aktuellen Tabelle ist er bester Spieler ohne DWZ auf Rang 40. Auch Leander hat inzwischen 3 Punkte. Dominik spielte in Runde 4 gegen die Nummer 1 der Setzliste. Mit viel Ehrfurcht vorm Gegner nahm er ein Remis an, obwohl er besser stand. In der letzten Runde des Tages stellte er schon kurz nach Partiebeginn die Dame und Partie ein. Wir hoffen, dass er morgen noch mal zu seinem Lauf von gestern zurück findet.

Niklas hat heute 2 Punkte geholt und somit auch die 50%, ebenso wie Leo, bei dem heute 1,5 hinzu kamen. Bei Kyo war 1/3 wieder zu wenig. Aber er hat so viel Spaß in Allmendfeld,dass er einfach viel zu schnell spielt. Yatin und Lukas haben je ihren 1. Punkt geholt. Bei allen anderen kam heute nichts Zählbares dazu.

 

08.06.2019 Pfingstjugendopen 1. Tag

Mit insgesamt 23 Teilnehmenden sind wir dieses Mal beim Pfingst-Jugend-Open in Allmendfeld dabei - davon 5 im A-Turnier (Timo Wiewesiek, Gregor Siegert, Michael Volkov, Jonas Zeng und Mark Löchner) und 18 im B: Julian und Leander Merz, Dominik Dill, Niklas Nebel, Leo Konstantinov, Kyo Noah Eickmeyer, Simon Lichtenthäler, Yatin Shetty, Varun Sirohi, Diego und Lukas Luna Schwär, Arman Khatib-Shahidi, Bela Bier, Roland Schnabel, Sarvika Konithineni, Goutami Vadlamudi, Lars Menn und Fabio Lanucara - wobei Fabio aus unserem aktuellen Einsteigerkurs ist).

Im A-Turnier konnte Timo beide Partien gewinnen und trifft morgen auf Marian, der dieses Jahr die Setzliste anführt. Für das A-Turnier ist schön, dass Marian Can Nothnagel, Pascal Neukirchner und Peter Keller - inzwischen alle 3 FM - die jahrelang zu der Zeit auf der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft waren, mit spielen.

Gregor startete leider mit einer Auftaktniederlage. Michael überraschte hingegen mit einem Sieg gegen Finnegan Pralle und hat dementsprechend aktuell ziemlich starke Gegner. Jonas und Mark sind noch punktlos, wobei Mark in beiden Runden die längste Partie spielte.

Im B-Turnier haben Julian und Varun 100%. Gleiches gilt für Tanmay Pai, der zwar seit Saisonbeginn für SV Walldorf spielt, aber nach wie vor auch bei uns Mitglied ist und wann immer es geht, zu uns ins Training kommt.

Dominik startete aus dem 2. Viertel der Setzliste (gespielt wird beschleunigtes Schweizer System) und hat gegen 2 stärkere Gegner*innen 1,5 geholt.

Einen Punkt aus Zwei haben Leo, Kyo, Leander, Simon, Roland, Arman, Bela und Lars. Beii Roland und Arman ist dies eine sehr positive Überraschung. Lars hatte leider das Pech in der ersten Runde das Freilos zu haben. Aber immerhin hat er sich nicht gelangweilt, weil er von Anfang an, ein anderes Kind zum kicken hatte und bald weitere dazu kamen.

Niklas und Diego haben heute 1/2 geholt. Die anderen 5 warten noch auf Zählbares.

Insgesamt ist die Stimmung gut. Positiv ist, dass im B-Turnier dieses Mal keine Zuschauer in den Spielbereich dürfen. Das entspannt Vieles. Das Verpflegungsangebot ist wie immer super. Das Wetter war immerhin trocken, wobei der Wind heute durchaus eine Herausforderung war - nicht nur für Jonas Tibke und Gregor, die mit dem Rad nach Allmendfeld kamen. Es flog so manches Analysebrett vom Tisch, Figuren und Notationszettel sowieso.

Jonas war heute als Betreuer mit mir dort. Das Analyseangebot wurde von unseren Jungs größtenteils gut angenommen.

Alle Ergebnisse, sehr schöne Fotos sowie die Auslosung für die morgige Runde gibt es auf der Homepage des SK Gernsheim.

 

 

03.06.2019 Liga-Auswertung

Die diesjährige Runde ist DWZ-ausgewertet.

Im Jugendbereich haben wir 2 große Gewinner: Alan Fritsche hat eine Leistung von 2077 gespielt und somit eine neue DWZ von 1808. Ähnlich viel Punkte dazu gewonnen hat Alexander Röth mit Leistung 1903 auf neue DWZ 1725.

Mark Löchner hat mit 3/3 81 Punkte dazu gewonnen auf 1391.

Bemerkenswert ist auch die Erstauswertung von Sebastian Kalus und Ralf Müller: Sebastian steigt mit 1349 DWZ ein, Ralf mit 2069.

19.05.2019 Mannschaftsmeisterschaften U12

Heute war der letzte Tag der U12 Mannschaftsmeisterschaften. Da wir unsere Zimmer erst um 13 Uhr räumen mussten, konnte das bis nach der ersten Runde warten. Diese ging gegen Marburg 1.5:2.5 aus, die letzte Runde gegen Offenbach ging 1:3 aus. Leider hatte Dominik Angst, eine Figur zu schlagen und so ein Schwerfigurenendspielt mit einem Läufer mehr zu spielen und Bela fürchtete sich mit einer Dame mehr vor Konsequenzen, wenn er sie behält. Nach der Runde sind wir extra schnell zum Zug gelaufen, damit für 2 Stunden früher als geplant in Darmstadt ankommen.

Schlussendlich wurden wir mit 1 aus 10 Mannschaftspunkten zwar letzte, dafür waren wir aber definitiv die lautesten, die am meisten Fussball und Tandem gespielt haben und die coolsten. Am Ende hat Offenbach die U12 und Biebertal die U20 gewonnen. Für Bela (2.5/4) und Yatin (2.5/3) war es definitiv ein sehr gutes Turnier, Dominik und Leander kamen auf 1/5, nur Kyo ging leider leer aus, was aber zu aller erst dem erst-ziehen-dann-denken Ansatz geschuldet war. Angehängt ein typisches Bild der Nach-Partie-Analyse, da Dominik als einziger immer konsequent langsam und bedacht gespielt hat.

18.05.2019 Mannschaftsmeisterschaft U12

Heute morgen ging die erste Runde um 9 Uhr los. Zum Frühstücken waren wir um 8 verabredet, also sind die Kleinen um 6 und die Großen um 7:45 aufgestanden. In der ersten Runde gegen Bad Homburg hat Bela ausgesetzt. Yatin hat seine sehr spannende Stellung zu einen Gewinn verwertet, dadurch ging die Runde 1:3 aus. Gegen Langen ging es um 13 Uhr ran, dieses Mal hat Kyo ausgesetzt. Dies hat zwar die durchschnittliche Spieldauer signifikant erhöht, am Ende gab es aber nur 2 Remis von Yatin und Leander, sodass wir auch diesen Kampf 1:3 verloren haben.

Der Vorteil von schnellen Partien ist auf jeden Fall, dass dann extra viel Zeit zum Spielen vorhanden ist. Die ging schnell mit Fussball (hier gabs es eine kleine Blessur), Billard (Bela hat uns alle fertig gemacht, wobei Jonas' erster Stoss direkt 2 Kugeln eingelocht hat) und Tandem rum, denn wir mussten uns um das abendliche Tandemturnier vorbereiten. Dominik hat mit Kyo gespielt, Leander mit Bela. Da Yatin gar nicht spielen wollte und Jonas&ich zusammen zu viel DWZ hatten, habe ich ein anderes Team aufgefüllt, während Jonas und Yatin ein Diabolo in unerwartete Höhen geworfen haben. Wir haben am Ende mit 3/5 (genauso wie Bela&Leander, Kyo&Dominik 1/5) eine gutes Ergebnis erzielt, wobei es dank schweizer System 'unfair' war, dass wir die 3 Punkte an den oberen Brettern erkämpfen mussten. Unsere wichtigsten Siege beinhalten Vicky&David, wobei wir Vicky als Teamerin erklärt haben, inwiefern sie eben matt gesetzt wurde. Außerdem habe ich (durch Reklamation auf Zeit von meiner Mitspielerin - eigentlich nicht erlaubt) gegen Justus gewonnen.

Danach haben wir bis abends alle Fussball gespielt, wobei es mindestens 4 Mannschaften auf dem Spielfeld gab, so stark haben sich alle gegenseitig die Bälle abgenommen. Mein Team hat ungefähr 12:6 gewonnen, aber wer zählt schon? Abends gab es Marshmallows, aber die Kleinen mussten ins Bett und Jonas und ich essen gar keine Marshmallows.

17.05.2019 Hessische Mannschaftsmeisterschaften U12 & U20

Die diesjährigen hessischen U12 und U20 Mannschaftsmeisterschaften finden vom 17.05. bis zum 19.05. in Biedenkopf statt. Wir stellen nur ein U12 Team, weil unsere 'Großen' für ihr mündliches Abitur lernen. Jetzt sind wir als zwei Betreuer - Jonas und ich - zusammen mit 5 Kindern da: Leander, Kyo, Dominik, Bela und Yatin. Wir haben den Luxus, dass die U12 nur in 4er Teams spielt, sodass jede Runde einer aussetzen kann. Es sind noch Offenbach, Neuberg, Bad Homburg, Langen und Marburg da.

Die erste Runde lief gut. Yatin wollte gerne die erste Runde aussetzen, Bela und Dominik haben souverän gewonnen, Kyo hatte eine Dame mehr, sie aber danach wieder eingestellt. Am Ende kamen wir auf ein 2:2 gegen Neuberg, die an 2 gesetzte Mannschaft. Morgen früh spielen wir gegen Bad Homburg, danach gegen unsere Nachbarn aus Langen.

Nach dem Bettenbeziehen gings direkt zum Fussball, nach der Runde wurde das Wetter ein wenig besser und wir haben den Abend mit diversen Bewegungsspielen zugebracht: Fussball, Frisbee, Tischtennis und Diabolos jonglieren. Beigefügt ein Bild des berüchtigen sibirschen Wetters.

20.04.2019 ZL Abschlussbericht

Das ZL ist vorbei und alle sind daheim angekommen - Zeit, um die letzten Tage noch Revue passieren zu lassen:

Bad Homburg ist eine wunderschöne Stadt mit tollen Grünanlagen. Die Jugendherberge ist genau neben dem Schlosspark, besser ist es kaum möglich. Das Essen war super und die Organisation toll, großes Lob an dieser Stelle an die Teamer*innen der hsj. Morgens hat die Zeit bis die ersten fertig waren gereicht, um wenigstens einen kleinen Spaziergang genau an die Kurparkgrenze und zurück machen zu können, dann waren die ersten immer schon fertig. Die restlichen Tage waren voll gefüllt mit lauter Freizeitaktivitäten: Minigolf, Bowlen, Schwimmen, Tischtennis- und Fussballturnieren. Bei letzteren muss ich erwähnen, dass zwar die U12 mit 5:3 gegen die Teamer*innen gewonnen haben, aber die ältere Mannschaft 1:2 den Teamer*innen unterlegen waren, was ganz sicher nicht an Marwin als Schiri und mir als Zeitstopper gelegen hat (wobei das eine oder andere Foul möglicherweise zu wenig geahndet wurde). Für die sonstige Freizeit gab es Dutzende Spiele jeglicher Art, wobei vor allem bei unseren Teilnehmern ein wenig zu viel Zeit am Handy verbracht wurde - ich habe sie zeitweise bei mir zur Sicherheit eingelagert ;)

In Retrospektive gingen viele halbe Punkte an zähen Stellungen verloren, in denen einfach die Erfahrung von Jahre älteren Gegnern den Ausschlag gegeben hat (auch wenn Michaels Sieg in der letzten Runde gerade gezeigt hat, dass er hier die Oberhand hatte). Ich bin größtenteils sehr zufrieden, vor allem erwarte ich keine Expertise in beispielsweise Turm gegen Springer und Läufer im Endspiel. Ganz besonders loben möchte ich Friedi, die fantastisch gespielt und damit Hessenmeisterin wurde, genauso wie Jonas, der alle Erwartungen (mit teils ein wenig Glück) übertroffen hat und Marwin, der zwar nicht so viele Punkte bekommen hat wie vielleicht erhofft, aber der sich als sehr fairer Spieler gezeigt hat!

Das Highlight schlechthin war Chess-Total, für mich als jemanden, der zu alt mit Schach angefangen hat um jemals selbst auf dem ZL gewesen zu sein, etwas sehr spannendes. Teams aus 4 spielen Tandem, Räuberschach und Blitz, jede Disziplin gibt einen Punkt. Anne kam extra vorbei, um mit Friederike, Mai Linh und Vicky zu spielen. Ich habe ehrlich gesagt nicht viel von ihnen mitbekommen, ich habe mit Julian, Jonas und Marwin zusammengespielt und eigenhändig dafür gesorgt, dass wir viele Brettnummern weiter hinten spielten: Matt in 1 übersehen, Endspiele Remis abgegeben und insbesondere eine schreckliche Leistung in Räuberschach abgelegt. Das schlimmste daran war, dass das Endspiel gegen Dominik war - wie soll er mich jetzt je als Trainer wieder erst nehmen? Genauso unterlag ich im Blitz Michael.

Ich habe mich gut amüsiert, was nicht zuletzt an der Bestrafung von den Teamer*innen lag, als sie am Abschlussabend gegen die Teilnehmer*innen 1:4 im Wettkampf unterlagen und deswegen den 'Floss Dance' aufführen mussten. Falls die hsj es jemals billigt, dass davon ein Video veröffentlicht wird, werde ich es nachreichen - einfach super!

Aktuelle Termine

bis auf weiteres
kein Trainingsbetrieb
im Schlösschen

 

 

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein